Alexander Vohl besuchte nach dem Abitur in Korntal von 1982 bis 1983 die Freie Kunstschule Stuttgart. Von 1983 bis 1986 studierte er Architektur an der Technischen Universität Darmstadt und ab 1986 an der Universität Stuttgart, wo er 1989 das Diplom erwarb. 1990 war er im Büro Behnisch & Partner beschäftigt, ab 1991 arbeitete er im Büro von Tobias Wulf als Projektleiter. Von 1996 bis 2011 war er Partner des Büros Wulf & Partner in Stuttgart. Von 2011 bis 2018 leitete er als geschäftsführender Gesellschafter zusammen mit Tobias Wulf und Kai Bierich – seit 2015 zudem auch mit Jan-Michael Kallfaß, Ingmar Menzer und Steffen Vogt – das Büro Wulf Architekten GmbH. Von 1994 bis 2007 war Alexander Vohl als Lehrbeauftragter für Entwerfen an der Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart tätig.

Alexander Vohl ist Mitglied der Architektenkammer Baden-Württemberg und des BDA Bund Deutscher Architekten. Nachdem er seit 2010 dem Vorstand des BDA Landesverbands Baden-Württemberg angehörte, wurde er im Oktober 2014 zum Landesvorsitzenden des BDA Baden-Württemberg gewählt.

Lebenslauf
seit 2019
Inhaber des atelier vohl
seit 2014
Vorsitzender des Vorstandes des BDA Baden-Württemberg
2010-2014
Mitglied des Vorstandes des BDA Bund Deutscher Architekten, Baden-Württemberg
seit 2003
Vortragstätigkeit, Teilnahme an Symposien, Tätigkeit als Preisrichter bei Wettbewerben
2011 – 2018
Geschäftsführender Gesellschafter von wulf architekten GmbH
1996 – 2011
Partner von wulf & partner, Freie Architekten BDA
1994 – 2007
Lehrauftrag für Entwerfen an der Universität Stuttgart
1991 – 1996
Freier Mitarbeit im Büro Tobias Wulf als Projektleiter
1990
Mitarbeit bei Behnisch & Partner, Stuttgart
1989
Diplom bei Prof. Arie Rahamimoff
1986 – 1989
Studium der Architektur an der Universität Stuttgart
1983 – 1986
Studium der Architektur an der Technischen Universität Darmstadt
1982 – 1983
Freie Kunstschule, Stuttgart
1961
geboren in Stuttgart
Auszeichnungen
2018
Joseph-Maria-Olbrich-Plakette des BDA Hessen 74
2017
Fritz-Höger-Preis für Backsteinarchitektur, »Winner Gold« 74
2017
Auszeichnung der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen für vorbildliche Bauten im Land Hessen 74
2017
Architizer A+ Award »Special Mention«, Kategorie »Institutional Primary & High Schools« 74
2017
Hugo-Häring-Auszeichnung des BDA Baden-Württemberg 76
2017
best architects 17 Award 76
2011-15
Auszeichnung der Architektenkammer Baden-Württemberg für Beispielhaftes Bauen in Stuttgart 76
2017
Nominiert für den DAM Preis für Architektur in Deutschland 75
2013
best architects 13 Award 80
2007-11
Auszeichnung der Architektenkammer Baden-Württemberg für Beispielhaftes Bauen in Stuttgart 80
2012
Fritz-Bender-Architekturpreis 79
2008-14
Auszeichnung der Architektenkammer Baden-Württemberg für Beispielhaftes Bauen, Landkreis Reutlingen 78
2013
Baukultur Schwäbische Alb 78
2011
Hugo-Häring-Auszeichnung des BDA Baden-Württemberg 78
2008
Auszeichnung Antonio-Petrini-Preis 81
2008
best architects 08 Award 82
2006
Auszeichnung Guter Bauten des BDA Nordrhein-Westfalen 83
2005
Hugo-Häring-Auszeichnung des BDA Baden-Württemberg 84
2005
Anerkennungen zum Deutschen Architekturpreis 45
2004
Auszeichnung deutscher Betonpreis 45
2007
Auszeichnung Guter Bauten des BDA Nordrhein-Westfalen 85
2003
Auszeichnung Guter Bauten des BDA Nordrhein-Westfalen 89
1995-2001
Auszeichnung Beispielhaftes Bauen, Landkreis Tübingen, Architektenkammer Baden-Württemberg 91
2002
Auszeichnung Guter Bauten des BDA Baden-Württemberg 91
Publikationen
2014
Rhythmus und Melodie, Mit einer Einführung von Hubertus Adam, Sulgen (CH) niggli Verlag 2014, ISBN 978-3-7212-0900-6
2010
Wulf & Partner selected works 2003 - 2010 Nelte Verlag 2010, ISBN 3-932509-53-6
2007
Wulf & Partner – Monografie Jovis Verlag 2007, ISBN 978-3-939633-55-6
2007
Unter schwingenden Dächern, Die Neue Messe Stuttgart avedition Verlag 2007, ISBN 978-3-89986-091-7
2006
Adidas Factory Outlet – Architektur und Design avedition Verlag 2005; ISBN 3-89986-041-1
2006
inbewegung, Ausstellungskatalog aedes Verlag 2004, ISBN 3-937093-38-9
Atelier

Das Atelier Vohl ist kein klassisches Architekturbüro, eher ein Labor, eine Werkstatt, ein Atelier eben. Es bietet Raum für konzeptionelle Arbeiten in den Bereichen Städtebau, Architektur, Interieur, Design, Kunst, alles in allem. Die Übergänge sind gewollt, Chancen und Potentiale sind gleichwertig. Wir beschäftigen uns im Rahmen des Spannungsbogens zwischen Analyse, Logik, Konstruktion und Inspiration, Interpretation, Komposition. Die Qualität der Arbeit liegt in ihrer Sinnhaftigkeit, Relevanz und in ihrem spezifischen Ausdruck.